Hamburg, 2. November 2020 – Schwarze Hornbrille, Dreitage-Bart, Cap, verschmitztes Lächeln: Armin Morbach ist nicht nur Tausendsassa der deutschen Fashion-Szene, sondern gleichzeitig auch Mahner, Visionär und Vorkämpfer. Ein gängiges Vorurteil der Fashion-Welt beläuft sich auf die angeblich fehlende Ehrlichkeit, auf Grabenkämpfe und Schlammschlachten abseits der Catwalks. Mit seiner schonungslosen Ehrlichkeit scheint Morbach ein Gegenentwurf zu sein, der – ob er möchte oder nicht – den Ruf einer ganzen Branche geraderückt. Wer mit dem Wahl-Hamburger spricht, erhält keine abgedroschenen Phrasen oder blumige Umschreibungen, sondern eine ehrliche Meinung. Und so glaubt man dem 49-Jährigen auch, wenn er sagt, dass er „immer mehr kämpfen musste als andere.“

Wir haben mit ihm auf unserem Blog “Mens World by Eric:Barbier” über das aktuelle Männerbild, sein Coming-Out in der bayerischen Provinz und Ironie gesprochen.

 

Copyright Fotos: Armin Morbach